Unsere aktuellen gemeinsamen Projekte der Clubs der Metropolregion sind:

 

Förderung des Helene Hecht Preises von Mannheim

 

Jahrestreffen der SI Metropolregion

 

Mitarbeit an den Frauen-Wirtschaftstagen Baden Württemberg

 

Menschenrechtstafel

 

SI Sprachförderung und Integrationsprojekt 

 

 



Menschenrechtstafel

 

Der 10. Dezember ist der "Tag der Menschenrechte": 1948 wurden an diesem Tag die Menschenrechte von den Vereinten Nationen feierlich verkündet, in Reaktion auf das unermessliche Leid, das die Kriege des 20. Jahrhunderts über die Menschheit gebracht hatten. Der 10. Dezember ist aber auch der Gedenktag der Soroptimisten. Deswegen haben die Clubs SI der Metropolregion beschlossen, an diesem Tag Schulen in ihrer Umgebung mit einer Menschenrechts-Tafel auszustatten: diese soll für alle, die dort ein- und ausgehen –Schüler, Lehrer, Besucher- sichtbar sein und  sie an ihre Menschenrechte und ihre Menschenpflichten in ihrem ganz eigenen kleinen Umfeld erinnern, sie dazu ermutigen, jederzeit dafür einzutreten, dass wir alle gut zusammen leben können. Insgesamt wurden in der Metropolregion in den vergangenen Jahren an verschiedenen Standorten Menschenrechts-Tafeln durch SI Clubs übergeben.

 

 

 

Augusta Bender Schule

2011 Schule
Club Frankenthal  Robert Schumann IGS und Realschule plus
Club Weinheim Dietrich Bonhoeffer Schule
Club Ludwigshafen  Grundschule Nord Schifferstadt
2012  
Club Frankenthal  Pestalozzi Schule
Club Weinheim Heisenberg Gymnasium
Club Ludwigshafen Integrierte Gesamtschule Ernst-Bloch
2013  
Club Frankenthal Albert-Einstein-Gymnasium
Club Weinheim Helen Keller Schule
Club Ludwigshafen Integrierte Gesamtschlue LU-Edigheim
Club Worms Primmtal Realschule plus
2014  
Club Frankenthal Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation
Club Weinheim Friedrich Realschule
Club Ludwigshafen  Erich-Kästner-Schule LU-Westend
Club Worms Caritasverband Worms
Club Speyer Realschule Plus Dudenhofen
Club Mannheim  Internationale Schule Neustadt
2015  
Club Frankenthal Neumayer Schule
Club Weinheim Bergstraßen Gymnasium
Club Speyer Förderschule Im Ehrlich
Club Worms  

Club Ludwigshafen

 

Club Mannheim

 

2016

 

Club Frankenthal

 Schiller Realschule

Club Weinheim

 Privatgymnasium

Club Speyer

Gymnasium am Kaiserdom

Club Worms

Warbede Frauenzentrum

Club Ludwigshafen

 

Club Mannheim

 
 Club Mosbach  Augusta Bender Schule
2017  
Club Frankenthal  
Club Weinheim  
Club Speyer Magnus  Schwerd Gymnasium Speyer
Club Worms  Volkshochschule Worms
Club Ludwigshafen  
Club Mannheim  
Club Mosbach  

 

CLUB MOSBACH
Am 25.11.2016 zur Feier des 110 jährigen Bestehens der Augusta Bender Schule in Mosbach
durften wir als Vertreterinnen  des SI-Clubs Mosbach der Rektorin als erste Schule im Raum
Mosbach in feierlichem Rahmen und im Beisein von zahlreichen Gästen aus Politik und Verwaltung
die" Menschenrechtstafel" überreichen. Nach kurzer Vorstellung von Soroptimist International
und deren Einsatz für die Rechte der Menschen, internationale Verständigung, weltweiten Frieden,
Recht auf Bildung und ein gutes Gesundheitswesen. Unsere Clubschwester Carmen Schnabel wies zum
Schluss ihres kurzen Vortrages darauf hin, dass gerade in der heutigen Zeit der Sinn des  Satzes
"die Würde des Menschen ist unantastbar" von elementarer Bedeutung ist und eine der wichtigsten
Grundlage des menschlichen Zusammenlebens darstellt. Anlässlich des Tages der Menschenrechte am 10. Dezember wird die Tafel einen würdigen Platz im Schulgebäude der Augusta Bender Schule finden.
 

Club Speyer

Da der 10. Dezember, der Tag der Menschenrechte, dieses Jahr auf einen Samstag fällt, wurde die Auszeichnung der Soroptimisten für Aktivitäten von Schulen im Bereich der Menschenrechte, am Freitag, den 9. Dezemberber 2016 feierlich übergeben. Das Gymnasium am Kaiserdom ist die dritte Schule in Speyer, das erste Gymnasium, das von Club Speyer eine Menschenrechtstafel verliehen bekam. Die Schule zeichnet sich durch eine Toleranz-Allianz, die 2015 auf Initiative eines Schülers gegründet wurde, aus. Mit der Alianz, die auf der Feierstunde vorgestellt wurde, sollen alle Schüler motiviert werden, für Solidarität und Toleranz einzutreten und zu hinterfragen, was dahinter steckt. Daneben wurde die feierliche Enthüllung der Tafel von einem Streicherinnenquartett und dem Chor des Abi-Jahrgangs gestaltet. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Beteiligten.

 

SI Sprachförderung und Integrationsprojekt (2012-2015)

Das SI Sprachförderungs- und Integrationsprojekt ist ein Projekt zur beruflichen Integration von Frauen mit Migrationshintergrund durch gezielte Sprachförderung. Dies wird durch die finanzielle Förderung der Sprachkurse und -soweit gewünscht- durch persönliche Betreuung durch Clubschwestern ermöglicht. 

 

An diesem Projekt haben sich bisher die Clubs aus Frankenthal, Ludwigshafen, Mannheim, Mosbach, Speyer und Weinheim beteiligt. Es konnten inzwischen 12 Frauen gefördert werden.  Die Sprachkurse kosten zwischen 150 und 300 Euro je nach Modul und Ort des Kurses. Ziel ist, die Frauen sprachlich so fit zu machen, dass sie in ihren gelernten Berufen wieder Fuß fassen können oder eine Ausbildung/Fortbildung anfangen zu können. Die Frauen sollen sich in unsere Gesellschaft integrieren können, sollen die Möglichkeit bekommen, selbstständig zu leben und zu arbeiten. Eine Frau aus der Türkei hat inzwischen ihren Hauptschulabschluss erfolgreich beendet. Ein Frau aus Bosnien hat beruflich als Chemielaborantin eine Arbeit gefunden. Eine Frau aus Afrika will eine Ausbildung zur Altenpflegerin anfangen.   

 

Das Projekt wurde 2015 beendet

Vorstellung des Sprach-und Integrationsförderungprojekts auf dem Jahrestreffen durch die beiteligten SI-Schwestern
Vorstellung des Sprach-und Integrationsförderungprojekts auf dem Jahrestreffen durch die beiteligten SI-Schwestern